Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit, FEWB e.V.
  Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit 
  FEWB e.V. Homepage Der Verein           Kontakt E-Mail Suche Sitemap

               Info Download Info, Download

Heizung, Lüftung

Wärmebedarf, Wärmeverbrauch, Wärmeschutz
- von falschen Berechnungen, richtigen Zahlen und
einer Verordnung, vor der man sich schützen sollte

Bei der Bedarfsberechnung auf Grundlage der stationären Methode kommt es im Ergebnis zu erheblichen Abweichungen zwischen dem errechneten Heizwärmebedarf eines Gebäudes und dem sich tatsächlich einstellenden Verbrauch. Der Heizwärmeverbrauch von Neubauten ist dabei meist signifikant höherer als der errechnete Bedarf.
Autor: Dirk van den Brink, Architekt
28.11.2011, 6 Seiten, 150 kB
Wärmebedarf Wärmeverbrauch

EFH in Erlenbach
Infrarot-Heizung und IR-reflektierende Beschichtung, eine Auswertung. Ein Bericht über thermische Behaglichkeit und Energieeffizienz.
19.07.2011, 22 Seiten, 0,6 MB
IR Heizung und IR reflektierende Farbe

Energieeffiziente Gebäudeheizung
im Bereich Hotel/Gastronomie

Veranstaltung der IHK Berlin mit der DEHOGA Berlin
im neueröffneten Hotel Scandic am Potsdamer Platz
01.10.2010, 26 Folien, 1,9 MB
Energieeffizientes Heizen in Hotellerie und Gastronomie

Interview Prof. Meier: Strahlungsheizung
15.04.2010, 4 Seiten, 37 kB
Interview Prof. Meier: Strahlungsheizung

Was man im Zusammenhang mit Infrarotheizungen wissen sollte, hier auf vier Seiten auf den Punkt gebracht. (Rechte beim Aussender)

Die Unschuld der Haushalte (30% wovon?)
29.12.2009, 3 Seiten, 470 kB
Die Unschuld der Haushalte

Der Energiespar-Tipp der Ritter Hausverwaltung
23.10.2009, 1 Seite, 9 kB
Der Energiespar-Tipp der Ritter Hausverwaltung

Bericht zum Forschungprojekt
„Beispielhafte Vergleichsmessung zwischen
Infrarotstrahlungsheizung und Gasheizung im Altbaubereich“

52 Seiten, Oktober 2009, 5,21 MB

Es konnte in der vorliegenden Untersuchung gezeigt werden, dass die Infrarotheizung eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Heizsystemen darstellt. Bisher wird sie in Normen (z.B. Strahlungswirkungsgrad bei elektrischen Flächenheizungen) und
Verordnungen (z.B. EnEV) nicht oder nicht genügend berücksichtigt. In der EnEV wird sie mit herkömmlichen Elektro-Direktheizungen gleichgesetzt, obwohl sie durch das Prinzip der Strahlungsheizung gegenüber den sonst üblichen Elektro-Direktheizungen auf der Basis von Konvektion deutliche Einsparungen erwarten lässt.
Einsparungen gegenüber Gasheizungen bis ca. 50% werden durch das vorliegende Projekt indirekt bestätigt, da die firmeninternen Vergleiche zwischen Gas- und Infrarotheizungen im Großen und Ganzen direkt bestätigt wurden. Gerade der Ersatz von Nachtspeicherheizungen und elektrischen Fußbodenheizungen wäre wegen der einfachen Umsetzung (wenige oder keine zusätzliche Elektro- Installation, nur Infrarotstrahlermontage) und besonders geringen Investitionskosten (typischerweise die Hälfte oder weniger einer entsprechenden Gas-Brennwertheizung) eine leicht durchführbare Maßnahme zur Effizienzsteigerung.
Forschungsbericht IR Heizung: Vergleichsmessung zwischen Infrarotstrahlungsheizung und Gasheizung

Merkblatt Lufthygiene
15.05.2007, 175 kB
Merkblatt Lufthygiene: richtig lüften

Das Fenster
17.10.2002, 9 Seiten, 75 kB
Das Fenster

Die Temperierung
1992, 46 Seiten, 8,3 MB
Verfahren zur thermischen Bausanierung, Raumtemperierung und Klimatisierung in Museen und anderen Gebäuden
Herausgeber:
Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen beim Bayrischen Landesamt für Denkmalpflege
Prinzregentenstr. 3, 8000 München 22
Bearbeiter: Henning Großschmidt
Redaktion: Dr. Wolfgang Stäbler
München, Juni 1992
Die Temperierung

Strahlungswärme

Strahlungswärme Wärmestrahlung

Querverweise:
Solare Einstrahlung und Wärmeabstrahlung
Wärmespeicherung und Halbwertzeit
im Infobereich  Bauphysik

 Die Mitglieder 
In unserem Verein haben sich Menschen zusammen getan, die versuchen in Ihrer Praxis als Baufachleute der öffentlich geförderten Forschung und offiziellen Lehrmeinung der Bauphysik und ... mehr
 Aufgaben und Ziele
Der FEWB ist ein Zusammen-schluss von Baufachleuten aller Fachrichtungen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Öffentlichkeit über die Möglichkeiten eines ener-gieeffizienten und wirtschaft-lichen Aufwandes beim Bauen aufzuklären.
Das bedeutet ... mehr
 Schwerpunkte 
Heizung
Lüftung
 Pro-
 jekte
Baukon-
struk-
tion
Wärme-
däm-
mung
 Info
 Down-
 load
 Raum-
 klima
Schim-
mel
 EnEV
 DIN
 Bau-
 physik


nach oben